Geschichte der Fliese

Die Geschichte der Fliese geht mehrere tausend Jahre zurück. Es ist die älteste Wand- und Bodenbekleidung seit Menschen gedenken. Noch heute gibt es keine vergleichbare und gleichwertige Alternative.

Das Grundmaterial Ton ist schon mehr als 1.Millionen Jahre alt. Die ersten Behältnisse aus Ton wurden schon vor ca. 10 000 Jahren hergestellt und die alten Ägypter haben um 2.600 v. Ch. die keramischen Platten erstmals als Wandschmuck benutzt.

Als dann die Keramikfliesen durch die Mauren nach Europa und schließlich vor 1000 Jahren auch nach Deutschland kamen, verbreitete sich die Wandfliesen rasend schnell in der ganzen Welt. Heute ist sie aus unseren Häusern und Wohnungen nicht mehr wegzudenken. Es gibt kaum ein Badezimmer oder eine Küche, wo sich die Fliesen nicht schon längst prädestiniert hat. 

Durch unzählige Variationen gibt die Fliese jedem Raum eine ganz persönliche Note und lässt Spielraum für ganz eigene Ideen. So sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Jedoch ist die Fliese nicht nur für den Innenbereich eine gern gesehene Wandgestaltung, sondern auch außerhalb des Hauses gibt es eine riesige Auswahl.

 

Durch spezielle Verarbeitungen überleben Keramikfliesen jahrelang bei Wind und Wetter. Gerade bei einer Terrasse oder einer Veranda bieten z.B. Holz- und Ziegelfliesen den idealen Bodenbelag